Beschriftungslaser Mega-Light M20

  • Kurzpuls-Faserlaser mit 20 Watt Leistung
  • Mit neuer MOPA (Master Oscillator Power Amplifier) Technologie 
  • Für sehr schnelle Beschriftungen
  • Ideal für Kunststoffe und empfindliche Materialien
  • Hoher Beschriftungskontrast
  • Korrosionsfreie Beschriftungen mit nur einer Einstellung
  • Hohe Frequenzen bis 500 kHz
  • Einstellbare Impulsdauern
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Für maximale Teilegröße 465 x 262 x 254 mm (B x T x H)
  • Auch als M20+ für größere Teile erhältlich
  • Beschriftungsfeld: 140 x 140 mm
  • Schnelle Installation und Inbetriebnahme
  • Automatische Z-Achse
  • Intuitive Markiersoftware
  • Inklusive Fokussier- und Positionierlaser
  • Mit großer Lochplatte und Messingschuh
  • Schutzkabine der Laserschutzklasse 1
  • Anbindung an bestehende Systeme möglich
  • Diverses Zubehör (z. B. Rotationsachsen) erhältlich

Der neue Kurzpuls-Faserlaser

Grundsätzlich werden Beschriftungslaser immer gepulst betrieben. D. h. dass das Laserlicht in zeitlich begrenzten Portionen (auch Pulse genannt) abgegeben wird. Bei den meisten Lasern sind diese Pulse fest eingestellt und können nicht verändert werden.  

Bei dem neuen 20 Watt Kurzpuls-Faserlaser Mega-Light M20 sind die Pulse hingegen veränderbar. Außerdem kann der M20 Frequenzen von bis zu 500 kHz erzeugen. Durch die Kombination von kurzen Pulsdauern und hohen Frequenzen können Beschriftungen mit geringer thermischer Einwirkung durchgeführt werden. Hierdurch werden hervorragende Beschriftungskontraste erzielt.

Ein weiterer Vorteil der Kurzpuls-Faserlaser Technologie ist, dass Beschriftungen deutlich schneller als mit vergleichbaren 20 Watt Faserlasern erzeugt werden können. Der M20 ist daher besonders gut zur Kennzeichnung (sehr) großer Stückzahlen geeignet.

Im Lieferumfang des M20 sind die MOPA Laserquelle, eine einfach zu bedienende Markiersoftware, ein Beschriftungsfeld von 140 x 140 mm und eine Schutzkabine der Laserschutzklasse 1 enthalten. Alle Mega-Light Beschriftungslaser besitzen außerdem standardmäßig einen Fokussier- bzw. Positionierlaser.

Darüber hinaus kann die Kurzpuls-Faserlaserquelle in die Schutzkabine der Mega-Light Plus Serie verbaut werden. Das Beschriftungsfeld kann hierdurch auf bis zu 530 x 180 mm vergrößert werden. So können auch größere Teile in einem Arbeitsgang an mehreren Stellen beschriftet werden. Alternativ kann die Kabine natürlich auch mit mehreren kleinen Teilen bestückt werden.

Optionales Zubehör, wie z. B. Rotationsachsen und Kamera- und Sensorsysteme, ergänzen das Mega-Light Beschriftungslaser Portfolio.

Die Zusatzsoftware Any-Marker erlaubt die Verbindung des Beschriftungslasers M20 an bestehende Datenbanken (z. B. Majesty, SAP...). Außerdem sind Komplettlösungen zur Unique Device Identification (UDI) und Traceability erhältlich.

Mega-Light Beschriftungslaser Plus Serie zur Laserbeschriftung großer Teile  

  • Große Standardkabine für die Beschriftung großer Teile
  • Beschriftungsfeld von bis zu 530 x 180 mm
  • Automatische X- und Z-Achse

Beschriftungslaser Softwarelösungen zur Laserbeschriftung  

Beschriftungslaser Zubehör zur Laserbeschriftung mit Mega-Light Beschriftungslaser