Individuelle und bedienerfreundliche Kundenlösungen für komplexe Beschriftungsanforderungen. Das setzen wir seit vielen Jahren erfolgreich mit unseren Kunden um. Unsere Entwicklungsingenieure und Softwareentwickler planen, entwickeln und produzieren kundenspezifische Lösungen in enger Abstimmung mit den Kunden. So wird gewährleistet, dass Sie genau die Lösung bekommen, die Sie suchen. Dabei stammen unsere Lösungen aus einer Hand. Somit bleibt es Ihnen erspart, mit vielen unterschiedlichen Stellen zu kommunizieren. 

Die von uns entwickelten kundenspezifischen Lösungen sind in den verschiedensten Branchen (z. B. Automobilindustrie, Maschinenbau, Medizinbranche...) bereits erfolgreich im Einsatz. Bei der Entwicklung der Lösungen achten wir immer auf eine komfortable und intuitive Bedienbarkeit der Maschinen. Schilling Marking Systems - Auch bei individuellen Beschriftungslösungen eine Klasse besser.

 

 

  • Individuelle Lösungen
  • Hard-, Firm- und Softwarelösungen
  • Einsatz neuester Technologien und Möglichkeiten
  • Zuführungen, Automatisationen...
  • Eigene Entwicklung, Konstruktion und Fertigung  
  • Sehr gute Kenntnisse unterschiedlicher Branchenanforderungen
  • Schlüsselfertige Lösungen

  • Laserbeschriftung von Rohren

     

    Sehr große und lange Abwasser- und Zuwasserleitungen und Rohre werden mit einer sehr großen Beschriftungsanlage beschriftet. Die Teile müssen teilweise auch rundum beschriftet werden. Die Rotationsachse kann (je nach Länge der Rohre) vor und zurück geschoben werden.

  • Laserbeschriftung von Luftfederlenkern

     

    Luftfederlenker werden mit einem 20 Watt Faserlaser F20 mit einem DataMatrix-Code beschriftet und über eine im Laser integrierte Kamera klassifiziert. Sensoren überprüfen jeweils, ob und welches zu beschriftende Teil eingelegt wurde. Je nachdem welches Teil eingelegt wurde, öffnet sich die dazugehörige Beschriftungsdatei. Die Teile werden mit den passenden Informationen beschriftet, die aus dem kundenseitigen Warenwirtschaftssystem kommen. Die Kamera prüft ob die Beschriftung korrekt ist und bewertet die Qualität der Beschriftung. Jede Beschriftung wird in einer Datenbank zur Rückverfolgbarkeit abgespeichert.

  • Laserbeschriftung von Zylinderköpfen

     

    Zylinderköpfe eines Motors werden mit einem 10 Watt Diodenlaser V40 Laser mit einem DataMatrix-Code beschriftet und über einen Scanner verifiziert. Sensoren überprüfen jeweils, ob das richtige zu beschriftende Teil eingelegt wurde.

  • Nadelprägung von Rädern

     

    Räder werden mit einem Roboter in Kombination mit einem Mega-Marker Nadelpräger rundum geprägt. Der Roboter entnimmt ein Rad aus der Palette, hält das Rad unter den Nadelpräger und der Mega-Marker Nadelpräger beschriftet das Rad auf 360°.

  • Laserbeschriftung von Maschinenteilen

     

    Sehr große Maschinenteile werden mit dem Kran von oben in die Laserkabine eingeführt. Das Rolltor der Kabine lässt sich komplett öffnen und schließen. Nach dem Beladen kann die Laserdatei gestartet werden. Das Rolltor schließt dann komplett. Die Beschriftung kann über seitliche Fenster beobachtet werden. Der Laserkopf verfährt in X-, Y- und Z-Richtung. Die Anlage hat ein Beschriftungsfeld von insgesamt 1300 x 1300 x 500 mm. In der Laserkabine ist ein 50 Watt Faserlaser verbaut.

  • Nadelprägung von Blechtafeln

     

    Mega-Marker mit pneumatischer Z-Achse und Niederhalter. Die Blechtafel wird auf dem Tisch in die Anschlagecke eingelegt. Der Präger wird mit dem X-Verschiebeschlitten auf den Beschriftungsbereich geschoben (rastend). Beim Start der Beschriftung fährt die Z-Achse um ca. 10 mm nach unten, somit liegt der Niederhalter auf dem Blech auf. Die Beschriftung erfolgt über die SchillMarker Software. Nach der Beschriftung fährt die Z-Achse in Grundstellung.

  • Signierung von Titanstäben / Implantaten

     

    Mit dieser Anlage werden Titanstäbe auf ihrer gesamten Länge markiert. Die Titanstäbe gibt es in vier verschiedenen Längen. Die entsprechende Schablone ist auf einen Alurahmen geklebt. Der Alurahmen befindet sich in Grundstellung hinten. Ein Titanstab wird in das Prisma gelegt. Die Maschine gestartet. Der Schablonenrahmen fährt nach vorne über das Werkstück. Der Signierzylinder fährt nach unten. Eine motorische Linearachse fährt nun nach rechts und der Stab wird auf der ganzen Länge beschriftet. Der Signierzylinder fährt nach oben. Der Schablonenrahmen fährt nach hinten, das Teil kann entnommen werden.

  • Laserbeschriftung von Heizpatronen

     

    Portalkabine mit einem V40 Laser mit seitlichen Öffnungen und Laserschutzbürsten, zum Durchschieben der langen Heizpatronen (bis zu 2.000 mm Länge). Die Kabine verfügt über eine pneumatische Türöffnung und -schließung.

  • Signierung von Herzkathetern

     

    Fünf Herzkatheter werden gleichzeitig an verschiedenen  Positionen beschriftet. Die Beschriftung ist ein schmaler oder breiter Strich der am Umfang erfolgt. Die Stationen lassen sich nach rechts und links verstellen. 

  • Laserbeschriftung von Wellen

     

    Die Wellen werden auf eine Vorrichtung aufgesteckt. Der Rundtisch dreht sich um 180°. Die Wellen werden an der Oberseite beschriftet. Nach der Beschriftung dreht sich der Tisch wieder um 180°. Die Wellen können entnommen werden.

  • Nadelprägung schwerer Rundteile

     

    Schwerbearbeitungsachse für die Nadelprägung sehr großer und schwerer Teile. Der Nadelpräger Mega-Marker ist in einer Schallschutzkabine inklusive Innenbeleuchtung verbaut. Die Rotationsachse kann auch sehr schwere Teile rotieren und klemmen.

  • Laserbeschriftung von Autoschildern

     

    Autoschilder kommen aus der Stanzmaschine und werden sofot mit dem Laser beschriftet. Eine spezielle Softwareoberfläche ermöglicht die besonders einfache und fehlerfreie Bedienung des Lasers. Da es bei diesem Projekt sehr stark darum ging eine günstige Lösung zu finden, wurde ein 6 Watt Diodenlaser verbaut.


Sondermaschinen Kontaktformular